Lernentwicklungsgespräche

Zweimal im Schuljahr finden Lernentwicklungsgespräche statt, in denen der Klassenlehrer zusammen mit dem Kind und deren Eltern den aktuellen Stand der Lernentwicklung des Schülers bespricht. Die Teilnahme an diesen Gesprächen ist für alle Beteiligten verpflichtend.

Anhand eines Kompetenzrasters wird gemeinsam geklärt, welche fachlichen und überfachlichen Kompetenzen der Schüler bereits erreicht hat, in welchen Bereichen noch Arbeitsbedarf besteht und wie die nächsten Schritte und Zielsetzungen für den Schüler aussehen könnten. Im Anschluss daran werden gemeinsam Ziel- und Leistungsvereinbarungen formuliert. Es ist ratsam zusätzlich zu formulieren, inwieweit die Schule und die Eltern das Kind bei der Erreichung dieser Ziele unterstützen können. Die Verbindlichkeit dieser Ziele ist durch die Unterschriften aller Beteiligten gegeben.

Gegebenenfalls werden überfachliche Vereinbarungen vom Klassenlehrer an die Fachlehrer weitergegeben.

Die Ziel- und Leistungsvereinbarungen bilden neben den Kompetenzrastern den Ausgangspunkt für das nächste Lernentwicklungsgespräch. Hierdurch wird die Lernentwicklung des Schülers dokumentiert und gleichzeitig für Eltern und Schüler transparent gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.