November 2016

…mit „Rumtata“ und selbstgebastelten Laternen ein Zug um die Häuser….

Am 15.November war es wieder soweit… Gestärkt durch köstlich-selbstgemachte  Waffeln, aufgewärmt durch Kinderpunsch und die Laterne fest in der Hand, gingen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum diesjährigen Laternenumzug los. Natürlich waren sie nicht alleine. Eine Vielzahl von Eltern und die Polizei begleiteten den Zug. Aber das Highlight war die Musik: Die Pankockenkapelle, die uns schon seit Jahren die Treue hält und wunderschöne „Laternenumzugsmusik“ macht, war selbstverständlich auch dabei. Nach fast einer Stunde kehrten alle wohlbehalten auf den Schulhof zurück. Dort wurde dem aufkommenden Hunger mit frischen „Hotdogs“ entgegengewirkt. Heiß und frisch vom Grill, verpackt in ein leckeres Brötchen und garniert mit Senf und Ketchup ließen es sich alle schmecken. Damit es dann auch besser „rutschte“ gab es noch den warmen Kinderpunsch, der das Stehen am Lagerfeuer erträglich machte. Der Laternenabend klang so am Lagerfeuer aus.


img_23771

 

Das Theaterstück : Räuber Hotzenplotz oder was so eine Nebelmaschine alles anrichten kann…!

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Theaterbesuch unserer Schülerinnen und Schüler im „Schmitz Theater“ sein, doch es kam dann doch etwas anders….

Es fing ganz harmlos und normal an: Alle Schülerinnen und Schüler hatten sich zum Besuch des Theaterstück eingefunden…. Ganz gespannt warteten alle darauf, dass der Vorhang aufging und der Blick auf die Bühne endlich frei werden würde…. Das geschah dann auch, die Akteure legten los und im Nuh, waren alle in der Geschichte vom Räuber Hotzenplotz, wie er der Großmutter die Kaffeemühle gestohlen hatte und sich mit diebischer Freude an deren Nutzung heranmachte. So saß er guter Dinge in seiner Räuberhöhle im dunklen Räuberwald, der von Nebelschwaden umgeben war. Da passierte es: ein lautes Piepen und eine metallene Stimme erklärte, dass ein technischer Defekt aufgetreten sei und dass doch bitte alle das Theater über die Ausgänge zu verlassen hätten…. Wenn man sich umsah, schaute man eher in fragende Gesichter: Gehört das zum Theaterstück, wer führt uns an der Nase herum, gibt es eine versteckte Kamera? Was sollte das? Kein Feuer weit und breit, kein Geruch nach Rauch oder andere befremdliche Gerüche  …? Also gut, einige  verließen die Sitzplätze langsam  und bewegten sich Richtung Ausgang…. Wenn die das machen, dann sollten wir uns anschließen… gedacht getan… Und tatsächlich: kaum das wir die Straße betreten hatten, fuhren vier Feuerwehrfahrzeuge vor, die Türen flogen auf und der Einsatzleiter erkundete die Lage. Zwischenzeitlich wurden bereits die Jacken von den Garderobieren herausgereicht …. Es blieb also spannend: War da ein Feuer, mussten wir zur Hälfte des Theaterstücks unvollendeter Dinge zurück in die Schule? Bange Minuten, die das Warten nicht gerade erträglich machten! Aber dann gab es Entwarnung: Ein Rauchmelder hatte sich völlig zu recht gemeldet und den Feueralarm ausgelöst. Er kann eben  nicht unterscheiden zwischen Theaternebel und richtigem Rauch bzw. Feuer.

Die Feuerwehr gab also Entwarnung und gelassen und voller Freude auf das was weiter im Theaterstück passieren sollte, ging es zurück auf die Plätze. Nach den entschuldigenden Worten der Theater-Leitung startet das Theaterstück dann voll durch! Mit etwas weniger Nebel und Rauch, aber genauso spannend und toll wie es begonnen hatte, kamen alle in den Genuss einer tollen Aufführung, mit dem Resultat, dass die Oma ihre Kaffeemühle zurück bekam und die „bösen Mächte“ besiegt wurden.

Auf dem Weg zurück zur Schule gab es dann zwei Themen zu besprechen: Der Feueralarm und die Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“, der die Kaffeemühle gestohlen hatte.

img_23791


 

Erinnerung an den Tag der Zahngesundheit in Hagenbecks Tierpark

img_2287

Am Tag der Zahngesundheit waren die dritten Klassen in Hagenbecks Tierpark um etwas über die unterschieldlichen Gebisse und Ernährungsweisen der Tiere zu lernen.

 

Sowohl am lebendigen Tier..

img_2297

als auch am Modell, wurde viel Neues erfahren, beobachtet und gelernt.

img_2313 img_2120 img_2182

 

Besonders viel Spaß hatten wir beim Füttern der Tiere!img_2220

 

Sind die Babyziegen nicht niedlich? Und hungrig!img_2248 img_2275